Archiv für August 2015

Die Ferien sind vorbei – die Schule beginnt

Dienstag, 11. August 2015

Nach den verdienten Sommerferien geht es wieder los. Schüler und Lehrer müssen wieder früh aufstehen und den Weg zur Schule antreten. Einiges ist neu in diesem Schuljahr. Die Waldorfschule geht an den Start. Mit einer Klasse eins und drei beginnen sie am Samstag mit einer Einschulungsfeier. Die Grundschüler haben einen eigenen Bereich – der ehemalige Medienraum, der ehemalige Vorbereitungsraum und der Musikraum. Dort wo der frühere Fahrradständer war ist der Schulhof der Waldorfschule.
Mit Sonne und hoffentlich guter Laune geht’s es los: zum Lernen, Wiedertreffen und vielem mehr. Auf ein erfolgreiches neues Schuljahr.

Frau Niemeyer geht in den Ruhestand

Montag, 10. August 2015

Heide Niemeyer ist ein Urgestein der HSL. Ihre Spuren sind vielfältig und tief: Faltenfrei – die Bügelwerkstatt, Berufsvorbereitung der Schüler (Stubo), Vertrauenslehrerin und SV Lehrerin, Bücherei und Büchereipause mit Heide, Gespräche morgens um sieben (Andreas hat sich gefreut), aber auch später konnte Heide gute Geschichten erzählen – die Deutschlehrerin (halt). Viele Schüler haben sich über die von ihr geschaffene offene und vertrauensvollen Atmosphäre gefreut. Ihre klaren Worte und Gesten waren ihnen bekannt – sowie der prall gefüllte Lernordner.
Prall gefüllt war auch das Programm an “ihrem” Tag. Erst gab es eine große Portion Joga mit Erdbeerquark. Anschließend ging es bei Heide zu Hause weiter (völlig entspannt). In gemütlicher Runde gab es Grillfleisch und Erdbeersalat sowie selbstgemachten Ketchup – der Thermomix war da auch mit im Spiel. Nachtisch und Kuchen machten die letzten Bauchfalten glatt. Andreas Gerdes griff dann noch zur Gitarre und es wurde romantisch. Nur das Wetter hätte besser sein können. Ein gelungener Tag der uns lange in Erinnerung bleiben wird – wie Heide als Lehrerin und Mensch. Zum Glück schlägt sie im neuen Schuljahr noch einmal die Woche auf.

Abschluss Schuljahr 2014/15

Sonntag, 09. August 2015

Das Schuljahr ging zu Ende (für die 10er) mit einer bewegenden Abschlussfeier der Entlassschüler. Nach einem emotionalen Gottesdienst (mit vielen Engelsflügeln und Standbildern) in der katholischen Kirche ging die Feier in der Aula weiter. Gelungenen und treffende Reden von Herr Weghorst, Frau Kersten, Svenja Vahrenhorst, Frau Guba und dem Bürgermeister nahmen die Zuhörer mit auf die letzten sechs Schuljahre und gaben einen Ausblick auf die Zukunft. Das Motto “Abschluss verleiht Flügel” wurde vielfältig eingebaut. Über schöne gebastelte Flügel als Dekoration und natürlich über die Geschichte von Ikarus. Besonders emotional war der Rückblick der Musicalvorführungen in Form eines 15minütigen Films von Sarah und Frances. Zum Schluss gab es die Zeugnisse. Die Klassenlehrerinnen Frau Niemeyer und Frau Kersten bekamen Geschenke und alle Lehrer auch die ehemaligen bekamen eine Rose.
Anschließend ging es weiter zur Party. Bei Sonnenschein und guter Laune feierten Schüler und Lehrer bei Daweke. Für gute Musik sorgte der ehemalige Schüler Jan Hinninger. Leckeres Gegrilltes und vielfältige Salate sowie ein geschmackvoller Nachtisch ließen den Hunger vergessen. Zum Abschied gab es herzliche Umarmungen. Viel Erfolg auf eurem weiteren Weg wünschen euch die Lehrer.

Die zweite Insel – Norderney

Sonntag, 09. August 2015

Am 03. Juni war es endlich so weit. Wir starteten morgens um kurz vor sechs los. Müde und aufgeregte Kinder und Lehrer saßen in den beiden Bussen. Dann ging die Reise los Richtung Norden. Die erste Rast machten wir auf dem Rasthof an der A31 im Emsland. Gestärkt mit Kaffee ging es dann Richtung Norddeich. Dort bevölkerten wir den Wartebereich des Fähranlegers. Um 10.00 Uhr ging es dann mit der Fähre zur Insel. Die meisten saßen oben und genossen die frische Meeresbrise. Nach einer Stunde legten wir an und sammelten uns. Gemeinsam ging dann der Weg in das Zentrum. Eine große Kolonne bevölkerte die Insel. Der nächste Sammelpunkt war der Kurpark mit der Theatermuschel. Von dort zogen die Schüler in Gruppen los. Die Inselralley hatten viele schon per internetfähigem Handy abgschlossen.
Die Lehrer fanden ein nettes Lokal und gönnten sich etwas – Krabben und Fisch waren angesagt.
Nach der Stärkung ging es gemeinsam zum Strand. Die besonders mutigen Schüler trauten sich bei 13 Grad ins Wasser. So erfrischt ging es gruppenweise weiter. Zum Schluss gab es noch ein spendiertes Eis. Mit guter Laune ging es dann zurück zum Hafen. Bei Sonnenschein ging es auf die Fähre. Ein weiterer Höhepunkt war ein Seehundsbank. Bis zu 50 Robben konnten wir beobachten. Ein letzter Gang führte uns zu den Bussen, die uns dann sicher nach Hause brachten. Gegen 23.00 Uhr war ein langer und erlebnisreicher Tag zu Ende.

0